Momente, Eindrücke aus Einheit und Freiheit im Lebensfluss der Naturquellen mit Malu Shania

Adventszeit

Jeder Tag ist ein Fest mit sich selbst, wo wir ein Lichtlein anzünden und uns selbst feiern dürfen.

Jeden Tag bewältigen wir Aufgaben für uns selbst, für Menschen die uns nahe stehen, für unsere Umwelt und werden darin entlohnt, auf unterschiedliche Weise. Mit Zuwendungen auf verschiedenen Ebenen, schön wären ehrliche Anerkennungen für die Herzensebene.

Jeder Tag ist er selbstverständlich oder ein Geschenk für dich und deine Lieben; wer nimmt sich die Freiheit sich selbst an der Hand zu nehmen und dir dafür zu danken.

Jeder Tag ist in eine Vielfalt von Bewegungen für "Auf und Abs". Nicht immer gelingt alles oder leicht. Sind wir nur ausschliesslich Norm oder Perfektion und Leistung...?

Jeder Tag ist in uns auch mit soviel individuellem an Kreation beteiligt, wo lassen wir es zu diese wunderbare Unbefangenheit und Freude?

Jeder Tag mag Freiheiten haben, für weider mehr Subjektivität und weniger Objekt zu sein, für andere und sich selbst.

Jeder Tag mag daran wachsen, wieder Druck freier zu werden und sich selbst mehr Freiräume zu geben.

Jeder Tag ist das ein Weg in dem ich darin mehr finde und jedem Wünsche ich dir Kraft es zu beherzigen und die Wege danach ausrichten....

Friedvolle Weihnachtstage und eine geruhsame Zeit ...und ein gesundes Jahr 2018

 

 

Ich lade dich ein, an einen ganz besonderen Platz. Jeder kennt ihn, jeder mag ihn und jeder wünscht sich ihn.

Wie gelange ich da hin? Gibt es eine App dafür - nein! Sonst einen anderen Wegweiser - ja! Irgendwo gibt es einen Schaltschrank in deinem Zuhause.

Öffne ihn, löse alle Sicherungen heraus. Schalte die Stromversorgung aus, aus deinen " to do Gedanken" und erinnere dich an einen ganz besonderen Platz ?

Wo du ganz bei dir selbst bist und alles um dich herum einerlei ist. Irgendein Impuls läßt deine Herzenstüre öffnen und eine Flut von Wärme beginnt zu fließen.

Du bist zutiefst berührt - was geschieht ? Selbstliebe gewinnt ihre Freiheit zurück, im Land der ach so schnellen Zeit. Selbst zur Weihnachtszeit, Zeit für Besinnung,

für Wärme und Liebe. 

sind doch die Gegensätzlichkeiten unserer anderen so erhellenden Naturkräfte. Die Farben darin sind jetzt die wärmende Kraft. Zeiten für erleuchtendes - wie die anderen Zyklen für uns mit  Wärme, Wasser, Wind und Sonne die tägliche Nahrung wachsen ließen....in einer Vielfalt und Großartigkeit 

Jetzt der Herbst  dunkler, feuchter, kühler und oh weh unsere Stimmung wird plötzlich anders...wir bemerken....wo wir sonst eilten und vielleicht nicht verweilten.

Wir erhielten soviel Licht und Leben täglich aus  Mutter Erde und den Winden und den Gestirnen über uns. Jetzt wird es weniger.

Die Zeit des wiederkehrenden  Ruhemodus beginnt...das darf sein und so finden wir vielleicht auch in uns einen anderen Modus.

Der Nebel - die feuchte kalte Luft wird sichtbar...unser Raum für den Lebensatem...wir sehen ihn jetzt, wo sonst Sonne und Wärme es uns anders schenken.

Der Herbst verwandelt die Natur und uns für  vielleicht mehr Einkehr und Ruhe....er schickt uns Botschaften für ein anderes Leben. 

Bringen wir in uns mehr die Herzenswärme zum leuchten und strahlen....wofür wir wieder Werte entdecken ....was so selbstverständlich erscheint...

Wir können nicht unendlich geben....und so wünsche ich eurer lebendigen Kreativität die Sprachen aus der Natur, in euch selbst zu entdecken.

Vielleicht gelingt es dir - euch Wohlbehagen zum fliessen zu bringen - nimmst du deine Herzensgefühle dazu....

 

Die Natur zeigt uns jetzt so langsam ihren intimen Raum, ihre Privatsphäre  und  sorgt vor .... Lebenskraft zum ruhen zu bringen....folgen wir den so unliebsamen Naturstimmen

 

 

Zeit für uns selbst mehr zu tun..die Gegensätze unserer Gefühle und ihren Stimmungen???

 

 

eine Erinnerung an eine Legende, eine Tradition     

wo die Laternen getragen werden, wir sind jetzt mehr die Lichtgeber und wir jetzt mehr die gebenden und was wollen wir geben...viele Antworten gibt es dafür.

Das Teilen wird in Erinnerung gebracht, was teilen wir, mit wem und warum...auch dafür gibt es viele Antworten und wofür...ein Nachdenken beginnt vielleicht für Lebensessenzen jahraus

und jahrein. 

Bringen wir mehr Licht und Wärme, lassen Mutter Erde zur Ruhe gehen und spenden ihr dafür unsere Liebe und Dankbarkeit, in Gedanken, in Ritualen wie immer man es kennt oder wieder in Erinnerung bringt.

Eine schöne Lichtzeit für euch heute und durch diese Herbstzeit....

alles unterliegt einer Ursache und Wirkung.....

Jeder Tag hält uns neues offen und altes läuft wie gewohnt mit.

Es wirken die Handlungen, Gedanken und die Gefühle und dann auch das Umfeld wo wir uns gerade befinden. Alles ist miteinander verbunden. Verwandlungen, Veränderungen durch

fließende Energien wo Blockaden, Stopps unbekanntes und unwissendes. Eine vielzahl von neuen Erfahrungen ist gewachsen, auch schon ausgesät und so manches gereift.

Neues , wissendes verbindet sich mit mir sehr vertrauten Wegen und ihren Inhalten.

Jetzt gebe ich das an euch weiter.

Alles was ich wo, wie mitteile habe ich in Selbsterfahrung durch bewusste Prozessentwicklungen erlebt.

Immer wieder gab es größere Widerstände, dann folgten Korrekturen ohne Zensur und Wertung.

Zeit des Um - Denkens - Sinneswandlung.

 

Die Angebote an euch/dich/Ihr sind energetische Beschreibungen - Bewegungen für das unbewusste , es erhält immer Impulse.

Sämtliche Aussagen sind gefühlte Zustandsbeschreibungen - Herzensbewegungen - Hilfestellungen-

Entstehung von Bewegung ausschließlich für die Aktivierung in den angelegtem Unbewußten - durch Impulse.

Jeder Tag kann eine Wanderschaft werden und immer ist es vorteilhafter langfristig - unsere Kräfte sind nicht unendlich und es bedarf immer ein tägliches auftanken....